Vokabeln lernen mit Hilfe von Eselsbrücken

Christiane alleine

Was heißt noch mal Zahnpasta auf Italienisch? Und mürrisch auf Englisch? Sie lernen eine Fremdsprache und können sich ein bestimmtes Wort einfach nicht merken? In so einem Fall rate ich, sich Eselsbrücken zu den Wörtern auszudenken.

Am einfachsten funktioniert, sich Eselsbrücken zur Schreibweise des Wortes zu bauen. Wenn Sie also eine Fremdsprache lernen, bietet es sich an, sich deutsche Wörter zu suchen, die der Vokabel möglichst ähnlich sind. So zum Beispiel beim Wort „taste“ (engl. Geschmack): Hier können Sie sich eine Taste vorstellen, mit der man den Geschmack von etwas bestimmen kann.

Eselsbrücken sind eine sehr effektive Vorgehensweise, um seinen Wortschatz um schwierige Vokabeln zu erweitern. Und auch hier gilt: je verrückter die Bilder zu einem Wort sind, desto leichter können Sie sich die Vokabel merken. Probieren Sie es aus – diese Methode klappt mit vielen verschiedenen Sprachen!